Südkorea Rundreise - Ein Land mit vielen Facetten

Pulsierende Städte, unberührte Natur und eine reiche Historie: Südkorea hat viele Facetten. Auf dieser zweiwöchigen Reise lernen Sie den Tigerstaat von verschiedensten Seiten kennen: Sie stürzen sich in den Trubel der Metropole Seoul, betten sich bei Übernachtungen in traditionellen Hanok-Gästehäusern ganz stilecht zu Ruhe, spüren die Weite einzigartiger Landschaften in den Nationalparks und besuchen geschichtsträchtige Orte. Auch Ihre Geschmacksknospen kommen während dieser Reise auf ihre Kosten. Sie tauchen auf den Märkten in das geschäftige Treiben ein, probieren landestypische Köstlichkeiten und versuchen sich auch selbst an deren Herstellung. Auch die Herstellung südkoreanischen Likörs werden Sie kennenlernen. Am Ende Ihrer Reise werden Sie nicht nur mit vielen neuen Eindrücken, Fotos und Souvenirs nach Hause zurückkehren, sondern auch mit dem einen oder anderen Rezept, mit dem Sie sich auch nach Ihrer Heimkehr ein Stück Südkorea in die eigenen vier Wände zaubern können.

Karte Südkorea Rundreise - Ein Land mit vielen Facetten

Reiseinformationen

Reiseverlauf

14 Tage
Seoul – Jeonju – Namwon – Busan – Gyeongju – Andong – Gangneung – Mt. Seoraksan

Ihre persönlichen Specials

  • Jede Reise ein Unikat und nach Ihren Wünschen entworfen
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels und Hanok-Gästehäuser
  • Persönliche Ansprechpartner vor, während und nach Ihrer Reise
  • Versuchen Sie sich an der Herstellung koreanischen Likörs
  • Schlemmen Sie sich durch verschiedene lokale Köstlichkeiten
  • Wandeln Sie durch den beeindruckenden Bambuswald von Damyang
  • Tauchen Sie in die geheimnisvolle Atmosphäre des Maisan-Gebirges ein
  • Schlendern Sie durch das Gamcheon-Kulturviertel
  • Erfahren Sie mehr über die traditionelle Töpferkunst Südkoreas
  • Wandeln Sie auf den Spuren des Silla-Reiches
  • Verbringen Sie zwei Nächte in einem traditionellen Hanok-Gästehaus
  • Lassen Sie sich vom Seoraksan-Gebirges verzaubern
Skyline von Seoul, Südkorea Reisen
1. Tag Ankunft in Südkorea

Willkommen im „Land der Morgenstille“! Ihre Reise durch den Tigerstaat beginnt in der Hauptstadt Seoul, wo Sie in Empfang genommen und herzlich begrüßt werden. Nutzen Sie den Rest des Tages, um sich ein wenig von Ihrem Flug zu erholen oder erste Erkundungen in der asiatischen Metropole anzustellen. Seoul hat eine lange geschichtliche Tradition als Hauptstadt verschiedener Herrschaftsgebiete, die bis in die vorchristliche Zeit zurückreicht. So beherbergt der Ort zwischen modernen Wolkenkratzern reiche Kulturschätze aus mehreren Jahrtausenden. Übernachtung in Seoul.

2. Tag Pulsierende Metropole Seoul

Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung machen Sie sich auf, um einige der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden. Ihr erstes Ziel ist der Gyeongbokgung Palast (zu Deutsch: „Palast der Glückseligkeit“), der einst Hauptpalast und Residenz der Königsfamilie war. Zu Fuß geht es weiter in das Viertel Samcheongdong, das seinen ganz eigenen Charme hat. Kleine Cafés, individuelle Läden, Antiquitätengeschäfte und Kunstgalerien gepaart mit der umgebenden Natur, ergeben eine wunderschöne Szenerie, die zum Träumen und Verweilen einlädt. Im Hanokdorf Bukchon tauchen Sie tiefer in die Vergangenheit der Stadt ein. Es beherbergt hunderte von traditionellen Häusern, die im Koreanischen als „Hanok” bezeichnet werden. Anschließend begeben Sie sich zu Koreas ältestem traditionellen Markt, dem Gwangjang Markt. Von traditionellen Waren bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten finden Sie hier ein vielfältiges Angebot. Nachdem Sie einen Teil des traditionellen Seoul kennengelernt haben, ist es anschließend Zeit, die futuristische Seite der Stadt zu erkunden. Sie fahren zum Dongdaemun Design Plaza, kurz DDP. Der Komplex besteht aus einer Ausstellungshalle, einem Design Museum und weiteren Galerien. Auch zahlreiche Cafés und Shoppingmöglichkeiten gibt es hier. Der perfekte Ort, um den Tag entspannt ausklingen zu lassen. Übernachtung in Seoul.

Gyeongbokgung Palast in Seoul, Japan Südkorea Rundreise
Botanischer Garten in Gyeonggi-Do, Südkorea Rundreise
3. Tag Beeindruckende Pflanzenvielfalt im „Garten der Morgenstille“

Nicht nur Seoul selbst, sondern auch das Umland hat einiges zu bieten. Deshalb fahren Sie in die Provinz Gyeonggi-do, wo der Garten der Morgenstille lockt. Dieser ist einer von Koreas größten botanischen Gärten und erfreut sich großer Beliebtheit. Von der Promenade, die von einem erfrischenden Pinienwald umgeben ist, bis hin zum 330.000 Quadratmeter großen Blumengarten, zeigt das Arboretum die ganze Vielfalt der Pflanzenwelt. Nach einer Tasse Tee in dieser zauberhaften Umgebung fahren Sie zur Brauerei Sansawon. Im hauseigenen Museum erfahren Sie mehr über die Herstellung verschiedener koreanischer Liköre. Im Anschluss dürfen Sie sich, gemeinsam mit anderen Gästen, selbst in der Kunst der Likörbrennerei versuchen.  Übernachtung in Seoul.

4. Tag Kulinarische Genüsse in Jeonju und Übernachtung in einem Hanok

Es wird Zeit, Seoul hinter sich zu lassen. Am Morgen machen Sie sich auf den Weg nach Jeonju, das landesweit für seine authentische und landestypische Küche bekannt ist. Während die restliche Stadt im Zuge der Neuzeit modernisiert wurde, behielt das Jeonju Hanok Village seinen historischen Charme. Hier ist Ihr erstes Ziel die Jeondong-Kathedrale, die im europäisch-romanischen Stil erbaut wurde. Nur wenige Gehminuten entfernt steht der Gyeonggijeon-Schrein, der zu Koreas Nationalschätzen zählt. Wissen macht hungrig! Was würde nun besser passen als ein paar Kostproben an den unzähligen Ständen und Bistros in Koreas bekanntester Stadt für Schlemmereien? Während Ihrer kulinarischen Erkundungstour bekommen Sie einen Eindruck von der Vielfalt der koreanischen Küche. Ob koreanische Maultaschen, sogenannte Mandus, mit einem erfrischenden Kürbis-Reis-Getränk oder Jeonjus berühmter Imsil-Käse am Spieß (leicht vergleichbar mit Halloumi-Käse), es wird in jedem Fall ein Genuss! Den perfekten Abschluss des heutigen Tages bildet die Übernachtung in einem traditionellen koreanischen Hanok. Das liebevoll gestaltete Anwesen wird von einem koreanischen Ehepaar betrieben. Übernachtung in Jeonju.

Mandu, Maultaschen, Kulinarik, Südkorea Rundreise
Bambuswald Damyang, Südkorea Rundreise
5. Tag Durch den Bambuswald von Damyang

Auf Ihrem Weg nach Namwon machen Sie Halt in Damyang, der Stadt des Bambus. Hier besuchen Sie den Juknokwon Bambuspark. Die ältesten Bäume sind bis zu 300 Jahre alt! Während Ihres Spaziergangs können Sie einen Blick auf den Fluss von Damyang und die Metasequoia-Allee erhaschen. Die Allee wird zu Recht als die schönste Allee Koreas bezeichnet, da Sie zu jeder Jahreszeit eine wunderschöne Szenerie bildet. Im Anschluss führt Sie Ihre Reise in das mystische Maisan-Gebirge, wo Sie den buddhistischen Tempel Tapsa (zu Deutsch: „Pagoden-Tempel“) besuchen. Flankiert von dramatischen Tafoni-Felswänden besitzt er über 80 kegelförmige Steinpagoden, von denen einige eine Höhe von bis zu neun Metern erreichen. Auch für Ihr leibliches Wohl ist hier gesorgt: Die Straße vom Südeingang führt an einer Reihe von kulinarischen Köstlichkeiten vorbei. Eine Spezialität ist das Heukdwaeji Deung Galbi Gui, in einem Tongrill über Holzkohle geräucherte Schweinerippchen. Für Vegetarier empfiehlt sich das Sanchae Bibimbap, eine Schüssel mit Reis und verschiedenen Wildkräutern. Übernachtung in Namwon.

6. Tag Traditionelles Klosterleben und bunte Street-Art

Nach einem gemütlichen Frühstück machen Sie sich auf zur nächsten Station Ihrer Reise: Busan, der  zweitgrößten Stadt Südkoreas. Auf Ihrem Weg liegt der berühmte Haeinsa-Tempel, der im Jahr 802 von den Mönchen Suneung und Ijeong gegründet wurde. Bis heute führen hier Mönche ihr asketisches Leben. Der Tempel beherbergt 15 Kulturdenkmäler und circa 200 private Kunstschätze, die ins Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen wurden. Unter anderem zählen hierzu die berühmten Tripitaka Koreana, mit über 80.000 Druckstöcken die umfassendste Sammlung buddhistischer Schriften in Südostasien. In Busan angekommen, besuchen Sie das Gamcheon-Kulturviertel. Seine bunten Häuser schmiegen sich an einen Berghang, was dem Viertel den Namen Machu Picchu Busans einbrachte. Auch Street-Art-Elemente werden Sie entdecken, denn hier verschmelzen Kunst und Realität. Schlendern Sie durch die vielen kleinen Gassen, in denen Galerien, kleine Cafés und Läden zum Verweilen einladen. Übernachtung in Busan.

Busan, Stadtteil Gamcheon, Südkorea Rundreise
Aussichtspunkt Taejongdae, Busan, Südkorea Rundreise
7. Tag Eine Stadt mit vielen Facetten: faszinierendes Busan

In Busan gibt es viel zu sehen und zu entdecken. Deshalb machen Sie sich heute Morgen auf zu einer ganztägigen Erkundungstour durch die facettenreiche Stadt. Etwas über die Vergangenheit des Landes erfahren Sie bei Ihrem Besuch der UN-Gedenkstätte und des Friedensparks. Diese ehren die UN-Soldaten aus 16 Nationen, die am Korea-Krieg (1950-1953) beteiligt waren und im Kampf gefallen sind. Anschließend besuchen Sie einen Kochkurs und werden dabei, gemeinsam mit anderen Teilnehmern, in die Herstellung der koreanischen Fischküchlein eingeweiht. Natürlich dürfen Sie sich zum Abschluss des Kurses Ihre selbstgemachten Fischküchlein schmecken lassen. Gut gestärkt fahren Sie dann zum nahgelegenen Jagalchi Fischmarkt, ein Wahrzeichen der Stadt. Kaum ein anderer Markt in Ostasien bietet eine so große Auswahl an frischem Fisch und Meeresfrüchten wie dieser. Schließlich steuern Sie die Taejongdae- Aussichtsplattform an. Die Umgebung ist geprägt von einer felsigen Küste, die gesäumt wird von dichten Wäldern. Von dort oben kann man bei klarer Sicht bis zur japanischen Insel Tsushima blicken! Übernachtung in Busan.

8. Tag Der sagenumwobene Tempel Haedong Yonggungsa

Ihr erstes Ziel ist heute der sagenumwobenen Tempel Haedong Yonggungsa, der als das aquatische Heiligtum des Buddhismus bezeichnet wird. Der Legende nach heißt es, dass der große Buddha der Barmherzigkeit in der Einsamkeit in den Weiten des Ozeans lebt und auf dem Rücken eines Drachen erscheint. Weltlicher geht es im Onggi-Töpferwarendorf Oegosan zu. Die Herstellung findet noch ganz traditionell in Lehmöfen statt, wo die Waren 15 Tage am Stück gebrannt werden müssen. Auf dem Dorfgelände befindet sich auch ein kleines Museum, in dem die Geschichte und Herstellung der besonderen Töpferkunst illustriert wird. Im Hanok Dodongsanbang können Sie sich bei koreanischem Tee und einem Mittagessen eine Auszeit nehmen, bevor Sie Ihre Fahrt in die ehemalige Hauptstadt des Silla-Reiches fortsetzen. Mitten im Stadtzentrum von Gyeongju erheben sich im Tumuli-Park die Grabhügel von 23 Herrschern der Silla-Zeit. Hier können Sie nicht nur zwischen den künstlichen, grünen Hügelkuppen spazieren, sondern auch einen der gigantischen Grabhügel besuchen. In unmittelbarer Nähe steht die Cheomseongdae-Sternwarte, das älteste existierende Sternobservatorium in Asien. Zum Abschluss des Tages gönnen Sie sich einen Spaziergang durch die exotische Gartenlandschaft entlang des Anapij-Teiches. Übernachtung in Gyeongju.

Haedong Yonggungsa Tempel in Busan, Südkorea Reisen
9. Tag Sagenhafte Kulturschätze entdecken

Ihr Tag beginnt mit zwei von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichneten Sehenswürdigkeiten, die Sie sicherlich beeindrucken werden. Der Bulguksa-Tempel repräsentiert die Tempelarchitektur des alten Silla-Reichs in ihrer besten Form. Auf dem Tempelgelände befinden sich weitere Nationalschätze wie die Haupttreppen mit 33 Stufen, die die 33 Stufen zur Erleuchtung darstellen. Die bekannte Seokguram-Grotte, die Sie anschließend besuchen, wurde im 8. Jahrhundert in die Bergwand des Tohamsan Bergs gegraben. In ihr befindet sich eine, auf das Ostmeer blickende, Buddha-Statue. Weiter  geht es zum Jukdo-Markt, der sich mittlerweile zu einem der größten Märkte der  Provinz. In Guryeongpo begeben Sie sich auf eine Zeitreise in ein Südkorea, das einst von japanischen Kolonialherren besetzt war. In der „Guryeongpo Straße kontemporärer Kulturgeschichte“ finden Sie Gebäude in japanischer Bauweise der 1930er-Jahre und entdecken die japanischen Einflüsse des damals besetzten Koreas. Zum Abschluss fahren Sie zum Strand von Guryeongpo, um das Tagesgeschehen bei einem kleinen Spaziergang am etwa 400 Meter langen Strand Revue passieren und den Tag entspannt ausklingen zu lassen. Übernachtung in Gyeongju.

10. Tag Konfuzius und traditionelles Dorfleben in Hahoe

Einen Einblick in den Konfuzianismus erhalten Sie beim Besuch der konfuzianischen Schule Byeongsan Seowon. Diese wurde von konfuzianischen Schülern gegründet, um dem Gelehrten Seong-nyoung Yu (1542-1607) zu gedenken. Seong-nyoung Yu war wegen seiner Texte und Persönlichkeit hoch angesehen und wurde hier auch bestattet. Einen authentischen Einblick in das traditionelle Leben bekommen Sie anschließend im Dorf Hahoe. Es zählt zu Südkoreas UNESCO-Stätten und überzeugt durch den Erhalt der koreanischen Baukunst und Kultur. Es verdankt seinen Namen „Dorf umgeben von Wasser“ dem Fluss Nakdong, der sich um das Dorf schlängelt. Sie beenden Ihren ereignisreichen Tag mit einer Übernachtung im traditionellen Hanok Gästehaus Rakkojae. Inmitten des historischen Dorfes gelegen, bietet es Ihnen eine einmalige Gelegenheit, voll und ganz in das Leben der Menschen jener Zeit einzutauchen. Übernachtung in Andong.

kulturelles Dorf Hahoe, Andong, Südkorea Rundreise
tradtionelles Hanok Haus, Südkorea Rundreise
11. Tag Tradition und Moderne erleben

Heute Morgen fahren Sie zum etwa 60 Minuten entfernten Dörfchen Gunja, ein wahrer Geheimtipp unter den koreanischen historischen Dörfern. Seine Besonderheit steckt nicht nur in den historisch wertvollen Hanok-Häusern, sondern auch darin, dass das Anwesen bis heute in den Händen des Familienclans liegt. In der Ausstellungshalle des Pavillons Sungwongak erfahren Sie mehr über die persönliche Familiengeschichte. Mit einer eineinhalbstündigen Fahrt auf dem Schienenfahrrad entlang der Küste starten Sie aktiv in den Nachmittag. Abschließend brechen Sie auf nach Gangneung - Austragungsort der olympischen Winterspiele 2018 – und widmen sich einem Teil der gegenwärtigen Geschichte Koreas. Sie beginnen mit dem Tongil-Park, dem Wiedervereinigungspark. Dort können Sie das im Jahr 1996 gestrandete U-Boot der Marine Nordkoreas besichtigen. Anschließend werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Übernachtung in Gangneung.

12. Tag Sagenumwobenes Seoraksan-Gebirge

Nach dem Frühstück brechen Sie auf zum sagenumwobenen Gebirge des Seoraksan. Der Seoraksan-Nationalpark gehört zweifellos zu den schönsten Landschaften, die Südkorea zu bieten hat. Aus grünen Nadelwäldern erheben sich Gipfel, die von einzigartigen Felsformationen gekrönt werden und durch die Täler fließen glasklare Wasserfälle. Bei Ihrer heutigen Erkundung erwartet Sie jedoch nicht nur einzigartige Natur: Inmitten des Parks liegt der Shinheungsa-Tempel, über den ein fast 15 Meter hoher Bronze-Buddha wacht. Eine Fahrt mit der Seilbahn bringt Sie hinauf zur Bergfestung Gwongeumseong, die seit Jahrhunderten die umliegenden Felsgipfel überblickt. Jedoch nicht nur in luftigen Höhen bietet der Seoraksan-Nationalpark einzigartige Landschaften. Unter den Tälern ist Jujeongol besonders idyllisch, zu den schönsten Wasserfällen des Areals gehören die Biryong-Fälle. Übernachtung am Mt. Seorak.

Seoraksan Nationalpark, Südkorea Rundreise
Lotte World Tower, Seoul, Skyline, Südkorea Rundreise
13. Tag Zurück in die Hauptstadt

Ihre Reise neigt sich langsam dem Ende zu und Sie kehren zu Ihrem Ausgangspunkt zurück: Seoul. Nach der Ankunft steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung, um die spannende Metropole auf eigene Faust noch ein wenig weiter zu erkunden. Unser Tipp: Besuchen Sie die Aufführung NANTA (Vorstellungsbeginn ist immer 17 und 20 Uhr) im angesagten Shopping-Bezirk Myeongdong. In dem gesanglosen Musical geht es um vier Köche, die innerhalb einer Stunde ein Hochzeitsbankett erstellen müssen. Die Show beinhaltet Akrobatik, Zaubertricks, Comedy, Pantomime und auch das Publikum wird einbezogen. Die erste internationale Aufführung fand im Jahr 1999 im Zuge des Edingburgh Festivals Fringe statt, wo es als beste Performance ausgezeichnet wurde. Seitdem wurde NANTA bereits in 18 Ländern aufgeführt. Übernachtung in Seoul.

14. Tag Abschied von Südkorea

Die Zeit bis zum geplanten Flughafentransfer steht Ihnen zur freien Verfügung. Dann neigt sich Ihre Auszeit vom Alltag leider bereits dem Ende zu.  Auch wenn Ihr Urlaub nun vorbei ist – die wertvollen Erinnerungen, schönen Fotos und spannenden Geschichten von Ihrer Reise werden Sie für immer begleiten. Ihr Driver-Guide bringt Sie rechtzeitig für Ihren Rückflug zum Flughafen. Damit endet Ihre wunderschöne Reise durch das „Land der Morgenstille“ mit Asien Special Tours. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise!

Frau in Hanbok, Südkorea Rundreise, Seoul

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Besuchte Hotels

Südkorea Reise, Hilton Gyeongju, Pool
Gyeongju, Südkorea

Hilton Gyeongju

Mehr erfahren
Außenansicht, Rakkojae Andong, Südkorea Reise
Andong, Südkorea

Rakkojae Andong

Mehr erfahren
Präsidentensuite, Seamarq, Gangwon-do, Südkorea Rundreise
Gangneung, Südkorea

Seamarq Hotel

Mehr erfahren
Südkorea Reisen, individuell und maßgeschneidert

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.