Natur- und Wanderparadies Südkorea

Sie lieben die Natur, schöne Landschaften und gehen gerne wandern? Diese Reise für Naturliebhaber lässt keine Wünsche offen. Kommen Sie mit uns auf eine Reise zu den schönsten Nationalparks Südkoreas und genießen Sie deren landschaftliche Schönheit bei Wanderungen, die Ihrem Fitnesslevel entsprechen. Auch die Schifffahrt auf dem wunderschönen Chungjoho-See und der Anblick hunderter Stalaktiten und Stalakmiten in der gewaltigen Gosugul-Höhle werden Ihr Herz höher schlagen lassen. Während dieser Reise werden Sie jedoch nicht nur in den Genuss der traumhaften Landschaften Südkoreas kommen. Der Besuch des Dorfes Hahoe mitsamt einer Übernachtung in einem traditionellen Hanok-Gästehaus gewährt Ihnen zudem authentische Einblicke in das Leben der Bewohner des „von Wasser umgebenen Dorfes“. Tief in den Alltag eines buddhistischen Klosters tauchen Sie im Haeinsa-Tempel ein. Beten wie ein Mönch, meditieren wie ein Mönch und speisen wie ein Mönch – für einen Tag wird dies auch Teil Ihres Lebens sein. Um viele spektakuläre Eindrücke reicher kehren Sie nach eineinhalb Wochen aus dem „Land der Morgenstille“ zurück.

Reiseroute, Natur- und Wanderparadies, Südkorea Reise

Reiseinformationen

Reiseverlauf

12 Tage
Seoul – Seoraksan Nationalpark – Gangneung – Danyang – Andong – Daegu – Mount Gayasan – Gyeongju – Seoul

Ihre persönlichen Specials

  • Jede Reise ein Unikat - in Handarbeit nach Ihren Wünschen entworfen
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels
  • Persönliche Ansprechpartner vor, während und nach Ihrer Reise
  • lernen Sie die schönsten Gebirge und Nationalparks Südkoreas kennen
  • Genießen Sie Wanderungen inmitten traumhafter Natur
  • Erhalten Sie einen lebendigen Einblick in die Vergangenheit des Landes
  • Tauchen Sie für einen Tag in das Leben im buddhistischen Kloster ein
  • Betrachten Sie die bezaubernde Kulisse des Chungjuho-Sees vom Wasser aus
  • Bestaunen Sie eine der bekanntesten Höhlen Südkoreas
Skyline von Seoul, Südkorea Reise
1. Tag Beginn Ihrer Reise

Willkommen in Südkorea! Ihre Reise durch den Tigerstaat beginnt in der Hauptstadt Seoul, wo Sie in Empfang genommen und herzlich begrüßt werden. Nutzen Sie den Rest des Tages, um sich ein wenig von Ihrem Flug zu erholen oder erste Erkundungen in der asiatischen Metropole anzustellen. Seoul hat eine lange geschichtliche Tradition als Hauptstadt verschiedener Herrschaftsgebiete, die bis in die vorchristliche Zeit zurückreicht. So beherbergt der Ort zwischen modernen Wolkenkratzern reiche Kulturschätze aus mehreren Jahrtausenden. Übernachtung in Seoul.

2. Tag Eine Stadt voller Kontraste: facettenreiche Metropole Seoul

Heute erleben Sie hautnah, in welch faszinierendem Spannungsfeld zwischen Geschichte und Moderne sich Seoul bewegt. Ihr erstes Ziel ist der Gyeongbokgung Palast (zu Deutsch: „Palast der Glückseligkeit“), der einst Hauptpalast und Residenz der Königsfamilie war. Zu Fuß geht es weiter in das Viertel Samcheongdong, das seinen ganz eigenen Charme hat. Kleine Cafés, individuelle Läden, Antiquitätengeschäfte und Kunstgalerien gepaart mit der umgebenden Natur, ergeben eine wunderschöne Szenerie, die zum Träumen und Verweilen einlädt. Im Hanokdorf Bukchon tauchen Sie tiefer in die Vergangenheit der Stadt ein. Es beherbergt hunderte von traditionellen Häusern, die im Koreanischen als „Hanok” bezeichnet werden. Geschäftig geht es auf dem Markt Gwangjang zu, Koreas ältestem traditionellen Markt. Von traditionellen Waren bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten finden Sie hier ein vielfältiges Angebot. Im ursprünglichen Stadtkern Seouls lassen Sie den eindrucksvollen ersten Tag ausklingen. Mit dem Auto fahren Sie auf den im Norden von Seoul gelegenen Bugaksan, den höchsten der vier Berge, die das frühere Zentrum der Stadt umgeben. Von hier oben verschaffen Sie sich noch einmal einen Gesamteindruck über die Stadt. Außerdem können Sie die alten Mauern der Stadtfestung Seouls sehen, die sich entlang des Gebirgskamms zieht. Übernachtung in Seoul.

Palast, Gyeongbokgung, Südkorea Reise
Wasserfall, Seoraksan Nationalpark, Südkorea Reise
3. Tag Sagenumwobenes Seoraksan-Gebirge

Am Morgen brechen Sie auf zum sagenumwobenen Gebirge des Seoraksan. Der Seoraksan-Nationalpark gehört zweifellos zu den schönsten Landschaften, die Südkorea zu bieten hat. Aus grünen Nadelwäldern erheben sich Gipfel, die von einzigartigen Felsformationen gekrönt werden. Es ist Koreas dritthöchstes Gebirge und bekannt für seine atemberaubende Aussicht, seine versteckten Tempelanlagen und die abwechslungsreichen Wanderrouten. Insbesondere von der Schönheit Letzterer können Sie sich nun selbst überzeugen. Je nach Lust und Laune lassen Sie sich entweder von der Seilbahn hoch zum Gipfel tragen und wandern von dort aus gemütlich zur Gwanggeumseong-Festung, wo Sie einen fantastischen Blick über die urige Berglandschaft haben. Nachdem Sie sich satt gesehen haben, fahren Sie mit der Seilbahn wieder hinunter und spazieren zum nahegelegenen Sinheungsa-Tempel mit seiner 10 Meter hohen Buddha-Statue aus Bronze.  Anschließend werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Übernachtung in Sokcho (Nähe Seoraksan Gebirge).

4. Tag "Die Fünf Berge" des Odaesan-Gebirges

Ihre heutige Wanderung führt Sie in das Odaesan-Gebirge, dessen Name (zu Deutsch „Die Fünf Berge“) sich von den fünf Hochebenen – Manwoldae, Jangnyeongdae, Girindae, Sangsamdae und Jigongdae – ableitet. Das Odaesan-Gebirge gilt neben den heiligen Bergen Geumgangsan, Jirisan und Hallasan als heiliger Ort und wurde 1975 als Nationalpark ausgewiesen. Der Wanderweg führt vom Parkplatz etwa eineinhalb Kilometer zum Sangwonsa-Tempel und von dort aus weitere eineinhalb Kilometer steil hinauf zum Birobong-Gipfel, dem höchsten Gipfel des Gebirges. Von hier oben genießen Sie einen traumhaften Panoramaausblick. Wieder unten angekommen, fahren Sie zurück nach Gangneung und besuchen den Jungang-Markt, einen der repräsentativsten traditionellen Märkte der Provinz. Er ist in zwei Hauptteile unterteilt: traditioneller Markt und unterirdischer Fischmarkt. Im Anschluss besuchen Sie die Residenz Ojukheon, die zum Nationalschatz zählt. Zum Abschluss des Tages widmen Sie sich einem Teil der gegenwärtigen Geschichte Koreas. Sie besuchen den Tongil-Park, den Wiedervereinigungspark. Dort können Sie das im Jahr 1996 gestrandete U-Boot der Marine Nordkoreas besichtigen. Anschließend werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Übernachtung in Gangneung.

Weg Richtung Geumgangsa Tempel, Südkorea Reise
Sobaeksan-Gebirge, Südkorea Reise
5. Tag Wanderung im Sobaeksan-Gebirge

Ziel des heutigen Tages ist das Sobaeksan-Gebirge, das 1987 zum 18. Nationalpark Südkoreas erklärt wurde. Nach dem Jirisan und dem Seoraksan ist es der drittgrößte gebirgige Nationalpark des Landes. Ihre Wanderung führt Sie unter anderem zum Tempel Guinsa, der sich unterhalb des Gipfels Yeonhwabong befindet. Der Tempel wurde von einem Mönch gegründet, der zunächst eine kleine Hütte errichtete, in der er Askese praktizierte. Nachdem sich ihm die Wahrheiten des Universums offenbarten, errichtete er den Tempel Guinsa. Nach Ihrer Wanderung werden Sie zu ihrem Hotel in Danyang gebracht. Übernachtung in Danyang.

6. Tag Stalaktiten und Stalakmiten jeder Form und Größe

Weiter geht es zum Cheongpung Cultural Heritage Komplex in Jecheon, wo Sie eine Vielzahl von kulturellen Erbschaften und Artefakten aus der Region finden. Bei einer Schifffahrt auf dem Chungjuho-See – einem künstlichen Stausee, der Chungju und Danyang verbindet – genießen Sie die wunderschöne Landschaft vom Wasser aus und lassen sich eine frische Brise um die Nase wehen. Vom Wasser geht es anschließend unter die Erde wenn Sie eine der bekanntesten Höhlen in Südkorea besuchen. Die Kalksteinhöhle Gosugul ist für ihre außergewöhnliche Schönheit berühmt und wurde zum Nationaldenkmal erklärt. Im Inneren herrscht das ganze Jahr über eine Temperatur von 15°C, was diese auch zum idealen Lebensraum für rund 25 verschiedene Tierarten macht. Mit etwas Glück können Sie zum Beispiel verschiedene Fledermausarten beobachten. Ein unbewegliches Naturspektakel sind die circa 120 verschiedenen Formen von Stalaktiten und Stalakmiten. Ein beeindruckender Anblick wie Sie ihn wohl noch nie gesehen haben! Mit einer Übernachtung im traditionellen Hanok-Gästehaus Rakkojae beenden Sie Ihren ereignisreichen Tag. Inmitten des historischen Dorfes Andong gelegen, bietet es Ihnen eine hervorragende Möglichkeit, voll und ganz in das Leben der Menschen jener Zeit einzutauchen. Übernachtung in Andong.

Gosu-Höhle in Danyang, Südkorea Reise
Tradtitionelles Leben, Hahoe, Südkorea Reise
7. Tag Traditionelles Dorfleben in Hahoe

Den Morgen widmen Sie der Erkundung des Dorfes Hahoe,  das zu Südkoreas UNESCO-Stätten zählt und durch den Erhalt der koreanischen Baukunst und Kultur überzeugt. Es verdankt seinen Namen „Dorf umgeben von Wasser“ dem Fluss Nakdong, der sich um das Dorf schlängelt. Einen Einblick in den Konfuzianismus erhalten Sie beim anschließenden Besuch der konfuzianischen Schule Byeongsan Seowon. Diese wurde von konfuzianischen Schülern gegründet, um dem Gelehrten Seong-nyoung Yu (1542-1607) zu gedenken. Seong-nyoung Yu war wegen seiner Texte und Persönlichkeit hoch angesehen und wurde hier auch bestattet.
Schließlich lassen Sie Andong – die Heimat des Konfuzianismus in Korea – hinter sich und fahren weiter nach Daegu, wo Sie sogleich den Yangnyeong Markt besuchen, einen der bedeutendsten Märkte für Heilkräuter und Ingredienzien für alternativmedizinische Behandlungen. Noch mehr Interessantes über alternative Heilmethoden erfahren Sie im Yangnyeongsi Museum für Alternativmedizin. Dort sind über 420 Artefakte und 360 verschiedenen alternativmedizinische Anwendungen – darunter auch sehr seltene, sowie auch hochtoxische medizinische Produkte – ausgestellt. Im Anschluss an die Besichtigung des Museums werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Übernachtung in Daegu.

8. Tag Buddhistischer Mönch für einen Tag

Den heutigen Tag können Sie ganz entspannt angehen lassen: frühstücken Sie in Ruhe und gestalten Sie den Vormittag ganz Ihren persönlichen Vorlieben entsprechend. Gegen Mittag brechen Sie in Richtung des Gayasan-Gebirges auf. Ihr Ziel ist der Tempel Haeinsa, der im Jahr 802 von den Mönchen Suneung und Ijeong gegründet wurde. Bis heute führen hier, inmitten der idyllischen Natur zu Füßen des Berges Gayasan, Mönche ihr asketisches Leben. Der Tempel beherbergt 15 Kulturdenkmäler und ca. 200 private Kunstschätze, die ins Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen wurden. Unter anderem zählen hierzu die berühmten Tripitaka Koreana, mit über 80.000 Druckstöcken die umfassendste Sammlung buddhistischer Schriften in Südostasien. Hier haben Sie die einmalige Gelegenheit,  für einen Tag Ihr Leben gegen das eines Mönches zu tauschen. Nach Ihrer Ankunft am Tempel werden Sie für den Aufenthalt im Tempel registriert. Im Laufe des Tages werden Sie (gemeinsam mit anderen Gästen) lernen, durch Meditation und Gebetsabläufe Körper und Geist zu entspannen. Des Weiteren können Sie Ihre Geschmackswelt durch die Tempelküche erweitern und erfahren mehr über die Geschichte des Tempels. Übernachtung am Mt. Gayasan.

Garten, Haeinsa-Tempel, Südkorea Reise
Fluss im Gayasan-Gebirge, Südkorea Reisen
9. Tag Wanderung in traumhafter Natur

Gut gestärkt nach einem vegetarischen Tempelfrühstück erkunden Sie das Gayasan-Gebirge, dessen viele Gipfel alle über 1.000 Meter hoch sind. Besonders schön anzusehen sind im Frühjahr die von Kirschblüten und Azaleen gesäumten Straßen, die zum Haeinsa-Tempel führen. Sie haben die Gelegenheit, die Schönheit des Gebirges bei einer Wanderung zu bewundern. Je nach Lust und Laune können Sie zwischen zwei Routen wählen. Beide Routen sind leicht bis mittelschwer und auch von Familien gut zu bewandern. Sie werden auf Ihrem Weg die unterschiedlichsten Pflanzen entdecken, die Ihren Weg säumen – darunter Ingwer, Kiefern und wilden Blumen. Nach Ihrer Wanderung werden Sie zu Ihrem Hotel in Gyeongju – der ehemaligen Hauptstadt des Silla-Reiches  – gefahren. Übernachtung in Gyeongju.

10. Tag Bezauberndes Namsan-Gebirge

Auch heute erwartet Sie eine schöne Wanderung. Nach Lust und Laune können Sie zwischen einer drei- und einer fünftstündigen Route wählen. Vom Samneung-Tal aus wandern Sie hoch Richtung Sangsabawi. Auf Ihrem Weg passieren Sie einige Reliefschnitzereien und Statuen bis Sie die Sangseon-am-Klause erreichen. Von hier aus genießen Sie bei guter Sicht eine schöne Aussicht über das Tal und können mit etwas Glück aus der Ferne Mönchsgesänge hören. Weiter geht es vorbei an der Felsformation Badukbawi und entlang des Bergrückens nach Sangsabawi. Hier machen Sie kehrt und folgen dem gleichen Weg zurück. Wenn Sie sich für die längere Route entscheiden, wandern Sie von Sangsabawi aus weiter zum Gipfel von Geumo-san (468 Meter) und nach Yongjangsaji, wo Sie ein in Stein gehauenes Abbild Buddhas und eine dreistöckige Steinpagode sehen. Ihr Abstieg verläuft Richtung des Dorfes Yongjang, von wo aus Sie nach Gyeongju in Ihr Hotel gebracht werden. Entscheiden Sie sich für die kürzere Route, besuchen Sie im Anschluss an Ihre Wanderung das Gyeonju Nationalmuseum sowie den Tumuli-Park, in dem sich die Grabhügel von 23 Herrschern der Silla-Zeit erheben. Mit einem Spaziergang durch den nahegelegenen, dicht mit alten Ulmen und Weiden bewachsenen Gyerim-Wald lassen Sie den Tag entspannt ausklingen. Übernachtung in Gyeongju.

Tumuli Park, Südkorea Reise
Bulguksa-Tempel in Gyeongju, Südkorea Reise
11. Tag Sagenhafte Kulturschätze entdecken

Ihr Tag beginnt mit zwei von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichneten Sehenswürdigkeiten, die Sie sicherlich beeindrucken werden. Der Bulguksa-Tempel repräsentiert die Tempelarchitektur des alten Silla-Reichs in ihrer besten Form. Auf dem Tempelgelände befinden sich weitere Nationalschätze wie die Haupttreppen mit 33 Stufen, die die 33 Stufen zur Erleuchtung darstellen. Die bekannte Seokguram-Grotte, die Sie anschließend besuchen, wurde im 8. Jahrhundert in die Bergwand des Tohamsan Bergs gegraben. In ihr befindet sich eine auf das Ostmeer blickende Buddha-Statue. Im Anschluss an die Besichtigungen werden Sie zum Bahnhof von Gyeongju gebracht und fahren mit dem Hochgeschwindigkeitszug KTX zurück nach Seoul. Nach der Ankunft steht Ihnen der Rest des Tages frei zur Verfügung, um die facettenreiche Metropole noch einmal auf eigene Faust zu erkunden. Übernachtung in Seoul.

12. Tag Abschied von Südkorea

Die Zeit bis zum geplanten Flughafentransfer steht Ihnen zur freien Verfügung. Dann neigt sich Ihre Auszeit vom Alltag leider bereits dem Ende zu.  Ihr Fahrer bringt Sie für Ihren Rückflug zum Flughafen. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise!

Lotte World Tower, Seoul, Skyline, Südkorea Rundreise

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Südkorea Reisen, individuell und maßgeschneidert

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.